Feuges_Iliz.jpg

Eglise Saint-Benoit

Klassifiziert oder eingetragen (CNMHS) ,  Kirche ,  Historische Stätte und Denkmal Um Feuges
  • Die Kirche Saint-Benoit stammt aus dem 12. Jahrhundert. Sie ist eine der ältesten romanischen Kirchen der Frühzeit, deren Architektur nicht verändert wurde, aber sie wurde im 16. Jahrhundert restauriert und hat ein Glasdach aus dem 16. Jahrhundert, das als historisches Monument eingestuft ist und die Anbetung der Hirten darstellt.

    Sein Chevet (die Rückseite, die das Herz und die Apsis umfasst) ist flach und nicht gerundet und zeugt vom ländlichen Einfluss der Sakralbauten auf dem Land im...
    Die Kirche Saint-Benoit stammt aus dem 12. Jahrhundert. Sie ist eine der ältesten romanischen Kirchen der Frühzeit, deren Architektur nicht verändert wurde, aber sie wurde im 16. Jahrhundert restauriert und hat ein Glasdach aus dem 16. Jahrhundert, das als historisches Monument eingestuft ist und die Anbetung der Hirten darstellt.

    Sein Chevet (die Rückseite, die das Herz und die Apsis umfasst) ist flach und nicht gerundet und zeugt vom ländlichen Einfluss der Sakralbauten auf dem Land im 12.

    Die Kirche steht seit 1972 unter Denkmalschutz und beherbergt einen Schatz an polychromen Holzschnitzereien. Der monumentale Christus am Kreuz (1,82 x 1,74), der aus dem letzten Viertel des 16. Jahrhunderts stammt, steht seit 1911 unter Denkmalschutz. Der Reichtum und die Feinheit der Details, die Qualität der Montage und der Schnitzerei sowie ihre imposante Größe bringen Intensität in die Arbeit und begleiten den Ausdruck des verhaltenen Schmerzes Christi.
    Mit geschlossenen Augen und zusammengekniffenen Augenbrauen sollte der Christus am Kreuz die Gläubigen in ihrem Mitgefühl und Gebet begleiten.
    Das heute in der Champagne als Pflichtwerk aus dem 16. Jahrhundert anerkannte Werk wurde in der Ausstellung "Das schöne 16. Jahrhundert: Meisterwerke der Bildhauerei in der Champagne" gezeigt, die 2009 in der Kirche Saint-Jean-au-marché in Troyes gezeigt wurde.

    Gottesdienstzeiten: Samstag um 18.00 Uhr. Sonntag um 9.30 Uhr (nicht wöchentlich).
    Besuch nach Vereinbarung.