Die 6,1 km² große Gemeinde mit fast 2.540 Einwohnern, den „Bréviandois“, liegt im Süden des Ballungsgebiets von Troyes und 5 km vom Stadtzentrum von Troyes entfernt. Sie ist über den Boulevard de Dijon aus Richtung Troyes und über die Westtangente zu erreichen und liegt gut 5 Minuten von der Ausfahrt 21 - Saint Thibault der A5 aus Richtung Paris entfernt.

Eine Vorschule, eine Grundschule, eine Bücherei, verschiedene sozio-kulturelle Einrichtungen und zahlreiche Vereine machen Bréviandes zu einem autonomen und dynamischen Ort. Das Zentrum der Gemeinde ist über öffentliche Verkehrsmittel mit dem Ballungsgebiet verbunden und erfüllt die verschiedenen  Anforderungen des Alltags (Geschäfte, Gesundheitsdienste, Banken, Freizeiteinrichtungen usw.). Der an Bréviandes angrenzende Weiler Villepart bietet der Gemeinde eine ideale Naturumgebung für Spaziergänge entlang der Seine und ihrer Nebenflüsse. Die Ufer sind ehemalige Badestellen, die auch heute noch bei den Einwohnern sehr beliebt sind. Aufgrund der starken Präsenz von Wasser unterhielt Bréviandes über lange Zeit ein Hospital für Leprakranke: Die „Léproserie des deux eaux“ (Leprakolonie der zwei Gewässer). Ihr genauer Standort ist heute noch strittig.

Die Kirche Saint-Vincent-de-Paul in einer Einbuchtung in der Hauptstraße, der Avenue M. Leclerc, ist ein schönes Beispiel für in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts errichtete Sakralbauten. Die Verwendung von Backstein und das Fehlen eines Querschiffs zeugen von diesem architektonischen Zeitabschnitt. Die vom Eingang aus sichtbare Staffelung der Überdachungen erinnern an das Emporsteigen der gotischen Kirchen des 16. Jahrhunderts. Die Kirchenfenster wurden überwiegend von Vincent Feste geschaffen, Glasermeister aus Troyes, der mit zahlreichen Restaurierungsarbeiten von Fenstern des 16. Jh. beauftragt wurde. Die Fenster der Kirche Saint-Vincent-de-Paul mit leuchtenden Farben und detaillierten und reichen Verzierungen sind besonders schön gearbeitet. Cécile Boël, Glasermeisterin aus dem Departement Aube, hat die Kirche von Bréviandes im November 2012 mit moderner Glasarbeit verschönert.

In der Rue de l'égalité erhebt sich ein Ehrenmal auf einer viereckigen Säule, vor der Fahne steht die Büste eines französischen Frontsoldaten mit Helm, im Gedenken an die Opfer des Ersten Weltkriegs.

Website der Gemeinde