Die 13 km² große Gemeinde mit ungefähr 675 Einwohnern, den „Fontenais“, liegt 15 km westlich von Troyes an den Departementstraßen D15, D33 und D660 und etwa 5 Minuten von der Ausfahrt 20 - Torvillers der A5 aus Richtung Paris entfernt.

Mit dem Label „villes et villages fleuris“ (beblümte Städte und Dörfer) und einer Blume ausgezeichnet, verfügt sie über den Schulkomplex und die Betreuungs- und Freizeitstruktur von Fontvannes-Bucey-Messon. Das in 2013 eingeweihte Gebäude mit moderner Architektur liegt zwischen Grünflächen und Spazierwegen entlang der Vanne einerseits und dem Stadion und der Mehrzweckhalle andererseits. Zwei Sportvereine bieten die Möglichkeit, Fahrrad- und Lauftouren durch die Gemeinde und in ihrer Umgebung zu unternehmen.

In dieser grünen und hügeligen Gemeinde entspringt die Vanne, ein Fluss, der ihr seinen Namen gab. Die Quelle der Vanne ist bedeckt von einem kürzlich restaurierten Waschhaus, einer sog. „Wasch-Halle“. Es wurde mit Holzbalken errichtet, die gleichzeitig an die Markthallen der Dörfer und an die Holzfachwerkhäuser der Stadt Troyes erinnern.


Die Kirche Saint Alban überragt die Quelle und das Waschhaus, der Kirchplatz bietet einen weiten Blick auf die Hügel der Region Pays d’Othe. Die ursprünglich aus dem 16. Jahrhundert stammende Kirche wurde in 1821 vollständig neu aufgebaut, aber ihr Altaraufsatz aus Holz, der das Jüngste Gericht darstellt, ist einzigartig im Departement Aube und zeugt von ihrem ersten Bestehen. Er stammt aus dem 16. Jahrhundert und steht seit 1895 unter Denkmalschutz. Andere Stücke ihres Mobiliars stehen ebenfalls unter Denkmalschutz, insbesondere die Keramikbüste von Edme François Congniassé Desjardins de Fonvannes und mehrere Heiligenfiguren aus mehrfarbigem Kalkstein aus dem 14. und 16. Jahrhundert.

 An der Ausfahrt des Dorfes in Richtung Macey auf der D15 befindet sich ein Gedenkstein zu Ehren von Bernard Dulou, Widerstandskämpfer im Zweiten Weltkrieg, der die Geschichte der Gemeinde geprägt hat. An der Hauptstraße hingegen erinnert ein Obelisk an die im Ersten Weltkrieg „für das Vaterland gefallenen Soldaten“.