Politik und Wissenschaften

Paul Chomedey, sieur de Maisonneuve (1612-1676)

Er war ein französischer Offizier, der in einem kleinen Dorf in der Nähe von Troyes geboren wurde und der die kanadische Stadt Montréal gründete.

Emile Coué (1857-1926)

Er war Psychotherapeut und Apotheker und praktizierte als solcher für einige Jahre in Troyes bevor er nach Nancy zog. Er ist ferner der Autor der berühmten „Coué-Methode“, die ihm noch zu Lebzeiten zu einem internationalen Bekanntheitsgrad verhalf. Jedoch gerieten seine Werke und Forschungen einige Jahre nach seinem Tod beinahe in Vergessenheit, da man an dem zusammenfassenden Aspekt seiner Theorie Anstoß nahm, der sich auf einer äußerst einfachen Idee begründete: unser Unterbewusstsein bestimmt unseren körperlichen und geistigen Zustand und wir können diesen durch unsere Vorstellungskraft beeinflussen.

Charles Baltet (1830-1908)

Er war Baumschulgärtner und ist als solcher auf der ganzen Welt berühmt. Einige Rebstöcke, die von einer Gruppe japanischer Studenten, für die er zuständig war, als Geschenk mitgenommen wurden,  finden sich sogar am Fuße des Fudschijama. Einige wurden zu seinen Ehren „Baltaï“ getauft.

Edouard Herriot (1872-1957)

Er ist in Troyes geboren und war ein Schriftsteller und Politiker, der zum Bürgermeister von Lyon gewählt und später zum Ratspräsidenten ernannt wurde. Als eine sinnbildliche Figur der III. Republik und der radikal-sozialistischen Partei wurde er am 5. Dezember 1946 in die Akadémie française gewählt. Parlamentarische Demokratie, Presse- und Versammlungsfreiheit, Freiheit der Gewerkschaft, wirtschaftlicher Liberalismus sowie Gedankenfreiheit und Laizität gehörten zu seinen Kredos, die er sein Leben lang verteidigt hat.
Ein Schild kennzeichnet sein Geburtshaus am Place Jean Jaurès in Troyes.

Albert Caquot (1881-1976)

Er war Gelehrter und Ingenieur. Sein mechanisches und visionäres Genie fand sowohl im beginnenden Flugzeugbau als auch bei der Umsetzung von Bauwerken aus Stahlbeton Anwendung, mit mehr als 300 Brücken und Staudämmen, von denen mehrere zum Weltrekord wurden. Von 1905 bis 1912 ist er offizieller Brücken- und Straßenbauingenieur in Troyes. Bei den großen Überschwemmungen der Stadt im Jahr 1910 ergreift er umfangreiche Sofortmaßnahmen, die Leben retten. Er erarbeitet eine Methode zur Vorhersage von Hochwassern im oberen Seine-Tal und lässt bedeutende Bauarbeiten bei den Abwasserkanälen vornehmen, um die Stadt zu schützen. (2004 wurde der Hauptkanal unter dem Boulevard du 14 juillet saniert; seit seinem Bau war keinerlei größerer Eingriff vorgenommen worden...) 1931 erschafft er außerdem die innere Struktur aus Stahlbeton der Christusstatue auf dem Berg Corvorado (718 m Höhe) in Rio de Janeiro, Brasilien (30 m hoch, Abstand zwischen den Extremitäten der Hände 28 m, Gesamtgewicht 1145 Tonnen) und beteiligt sich am Bau des größten Gezeitenkraftwerkes der Welt (La Rance in der Bretagne).