In Troyes wird der Geist aufgewühlt und das Herz schlägt schneller !

Hier schlägt das Herz schneller

Eineinhalb Stunden von Paris und zwanzig Minuten vom größten Seengebiet Europas entfernt taucht eine Renaissance-Stadt auf, die ein Inbegriff der französischen Lebenskunst ist. Ihr bunter Reigen aneinandergereihter Fach- werkhäuser, die im schönen XVI. Jahrhundert entstanden, machen sie zu einem Juwel des nationalen kulturellen Erbes.

Diese Stadt, in der man noch « von Luft und Liebe lebt », das ist Troyes.

Mit seinem Labyrinth aus Straßen, die mit der Geschichte Verstecken spielen, seinen Uferwegen, an denen es sehr viel Freude macht, zu flanieren, seiner großen Anzahl an gothischen Krichen, die die schönste Sammlung bunter Kirchenfenster Frankreichs umfassen, bietet Troyes erhabenen Seelen ein anspruchsvolles Bouquet an Empfindungen.

In Troyes wird der Geist aufgewühlt und das Herz schlägt schneller !

Romantik für alle

Muß man noch über das Geschlecht der Engel debattieren ? Ob sie nun das eine oder das andere oder keines von beiden haben, Engel bleiben sie immer ….

In Troyes ist die Romantik für jeden sichtbar. Sie macht keinerlei Unterscheidung zwischen den Vorlieben und Neigungen des Einzelnen.

Die Liebe wird dort mit einem großen A geschrieben und schmückt sich mit allen Farben des Regenbogens. Sie hat Anspruch auf Heimat im Herzen aller Lieben-den.

Troyes ist ein gastfreundlicher Flecken Erde, ohne irgendwelche Ausschlüsse oder Ächtung der Apostel und Frömmler der Liebe, und es hat ein sehr großes Herz, um all seine Kinder aufzunehmen.

« Ô mein höchstes Gut… »

Zwischen den beiden gegen ihren Willen getrennten Eheleute Héloïse und Abélard gab es einen leidenschaftlichen Austausch an Korrespondenz, der noch heute gelesen wird, neun Jahrhunderte nach seiner Abfassung.

In Erinnerung an diese unglücklichen Liebenden und ihren regen Briefwechsel lädt das Fremdenverkehrsamt alle « Geliebten » der Welt dazu ein, ihre « Briefe an Héloïse » (oder an Abélard) in ihren Briefkasten einzuwerfen. Es wird sie auf seiner Internetseite verbreiten und die fünf schönsten dieser Briefe erhalten eine Belohnung. Die Briefschreiber können, je nach Lust und Laune und den Umstän-den entsprechend, entweder ihre Liebe erklären, ihr Glück zum Ausdruck bringen oder ihren Kummer anvertrauen. Es zwingt sie allerdings nichts dazu, auf Latein zu schreiben !