Eine lange Geschichte...

  •   1590: Der königlichen Armee war es bereits gelungen, die Stadtmauern von TROYES zu überwinden, um den "Ligueurs“, die unter dem Befehl des Herzogs von Guise, dem Gouverneur der Champagne, standen, die Stadt wieder abzunehmen.

Aber dann verschwanden die königlichen Soldaten auf einmal im Saint-Denis-Viertel: Auf der Suche nach den berühmten Kaldaunenwürsten verweilten sie ein wenig zu lange bei den Wurstmachern, wo sie von den "Ligueurs“ überrascht und aus der Stadt geworfen wurden !

Als der Sonnenkönig Ludwig XIV. nach einem seiner Feldzüge aus Burgund zurückkehrte, ließ er in Troyes Halt machen, um die berühmte Kaldaunenwurst zu verspeisen, die in seinem Königreich bereits als kulinarische Spezialität bekannt war.

  • 1805 wurde Napoleon I. hier „kaiserlich“ bewirtet !

Die echte Andouillette aus Troyes 

Die echte Andouillette wird nach dem überlieferten Rezept der hiesigen Wurstwarenhersteller gefertigt. Sie ist ein rein handwerkliches Erzeugnis, für welches ausschließlich große Eingeweide und Schweinemägen verwendet werden, die sorgsam ausgewählt und in Längsstreifen geschnitten werden.

Sie wird mit frischen Zwiebeln, Salz und Pfeffer gewürzt und von Hand in ihre natürliche Hülle, dem Darm, gefüllt. Danach muss sie 5 Stunden lang in einer mit aromatischen Kräutern verfeinerten Court-Bouillon köcheln.

Man kann die Andouillette aus Troyes als Spieß gegrillt, in Alufolie gedünstet, warm mit Sauce, kalt in Scheiben geschnitten zum Aperitif oder aber (und das ist wirklich ein Gedicht!) mit einer Mischung aus Crème fraiche, Senf, Weißwein und Schalotten verzehren.

Die Wurstwarenfabrik Gilbert LEMELLE

Die Andouillette von Troyes ist bereits vor langer Zeit zu Berühmtheit gelangt, und die Firma G. LEMELLE, die diese Spezialität herstellt,trägt aktiv dazu bei, sie nicht nur in Frankreich sondern in der ganzen Welt noch berühmter zu machen.

Seinen Ruf hat sich dieses Familienunternehmen aufgrund der hervorragenden Qualität seiner Erzeugnisse erworben, die noch immer nach der traditionellen handwerklichen Art der Wurstwaren aus Troyes hergestellt werden.

Die Firma, die 1976 von dem Metzgermeister Gilbert LEMELLE in Troyes gegründet wurde, setzt seit 3 Generationen die Tradition dieses Handwerks fort und beschäftigt heute 140 Mitarbeiter.

Einige rekordverdächtige Zahlen

  • ca. 16 Millionen Euro Umsatz. 20 Mio. Andouillettes (= 2.800 t) pro Jahr, die aus den Eingeweiden von 15.000 täglich geschlachteten Schweinen hergestellt werden.
  • Neben der Andouillette werden in der Fabrik von G. LEMELLE seit einigen Jahren weitere Erzeugnisse mit derselben handwerklichen Sorgfalt hergestellt: Schweinsfüße und Eisbein (150 t/Jahr).

 

« A.A.A.A.A. » (= die 5 A.)

Zum Verein der Freunde der echten Andouillette "Association Amicale des Amateurs d’Andouillette Authentique“ (AAAAA) gehören Hersteller, allesamt Liebhaber dieser berühmten Kaldaunenwurst.

Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, das Prestige der echten Andouillette zu schützen und die Qualität der Herstellung dieser Spezialität sowie ihre Präsentation nach Kräften zu fördern.

 

Im Oktober 1994 wurde in TROYES auf Einladung von Herrn Gilbert LEMELLE, der bei dieser Gelegenheit das mit dem Siegel versehene Diplom entgegennahm, für den AAAAA ein offizieller Empfang gegeben

Mehr Informationen