Die 15,7 km² große Gemeinde mit ungefähr 1740 Einwohnern, den „Coeurlequins“, liegt etwa 6 km östlich von Troyes. Creney-près-Troyes ist unmittelbar von der Umgehungsstraße um die Stadt, sowie über die Departementstraßen D5, D172 und D960, die nach Brienne-le-Château führen, zu erreichen. Die Ausfahrt 23 - Thennelières der A26, die Calais mit Troyes verbindet, ist rund 5 Minuten von Creney-près-Troyes entfernt.

Creney-près-Troyes verfügt übe eine Vorschule, eine Grundschule und eine Mediathek, wurde mit dem Label „villes et villages fleuris“ (beblümte Städte und Dörfer) und mit zwei Blumen ausgezeichnet und bietet mit ihren zahlreichen Kultur-, Freizeit- und Sportvereinen einen abwechslungsreichen und umweltbewussten Lebensrahmen.

Die Kirche Saint-Aventin stammt überwiegend aus dem 16. Jahrhundert. Sie steht seit 1907 unter Denkmalschutz und ihre Kirchenfenster aus dem 16. Jh. seit 1894, wobei die letzteren außerdem eine hochwertige Qualität der Zusammensetzung und feine Details, inspiriert von den Glasfenstern der Magdalena-Kirche in Troyes, aufweisen. Die Kirche birgt ein teilweise unter Denkmalschutz stehendes Mobiliar, insbesondere einen Reliquienschrein von Saint Aventin aus vergoldeter Eiche aus dem 19. Jh., zwei Reliquienschreine aus bemalter und vergoldeter Eiche in Grabform aus dem 18. Jh. und ein Adlerpult aus geschnitzter, bemalter und vergoldeter Eiche aus dem 19. Jh.

Ein Obelisk neben der Kirche gedenkt den Gefallenen des Deutsch-Französischen Kriegs von 1870, des Algerienkriegs und des Ersten und Zweiten Weltkriegs. Creney-près-Troyes war stark vom Zweiten Weltkrieg gezeichnet und errichtete in 1946 ein ergreifendes Kriegsdenkmal im Westen der Gemeinde, in der Allée des Martyrs. Eine Skulptur auf einem Postament stellt einen erschossenen Widerstandskämpfer dar. Auf einer im Stein versiegelten Bronzeplatte sind die Namen der 4 am 22. Februar 1944 und der 49 am 22. August 1944 hingerichteten Personen graviert. 1994 wurde an diesem verhängnisvollen Ort ein Gedenkstein errichtet und 53 Bäume wurden im Gedenken an diese Märtyrer gepflanzt.

Website der Gemeinde