Die 11,2 km² große Gemeinde mit 305 Einwohnern, den „Vailletons“, liegt 13km nordöstlich von Troyes. Sie ist über die Departementstraßen D22 und D26 zu erreichen und liegt 8 Minuten von der Ausfahrt 22 - Charmont-sous-Barbuise der A26, die Calais mit Troyes verbindet, entfernt.

Vailly bietet freien Ausblick auf die kreidige Champagne und den weit entfernt liegenden Horizont. Die Einwohner organisieren festliche Veranstaltungen und versammeln sich in Vereinen, wie beispielsweise im Modellflugverein.

Die Kirche Saint-Nicolas ist eines der seltenen Beispiele für im 17. Jh. im Departement Aube errichtete Kirchen. Die dichte Bauweise des 16. Jh. sowie die zuvor im 12. Jh. errichteten Gebäude sorgten für eine Verringerung der Baustellen im 17. Jh. Saint-Nicolas wurde in 1678 erbaut und ersetzte die an diesem Standort befindliche romanische Kirche. Die Kirche birgt einige unter Denkmalschutz stehende Objekte, wie beispielsweise zwei Skulpturen aus dem 16. Jh., die eine aus Eiche stellt die Erziehung der Jungfrau Maria dar, die andere aus Kalkstein zeigt Saint Eloi, ein Flachrelief aus Kalkstein aus dem 16. Jh., das Saint Nicolas darstellt, sowie zwei Statuen aus dem 18. Jh., eine aus Eiche zeigt eine Jungfrau Maria mit Kind und die andere aus Kalkstein zeigt Saint Claude. 

An der Hauptstraße des Dorfes Vailly befindet sich ein Kriegsdenkmal zu Ehren der Gefallenen des Ersten Weltkriegs, das von den Einwohnern gepflegt wird. Es zeigt die Siegespalme und das Kriegskreuz auf einer viereckigen Säule.