Die 9,5 km² große Gemeinde mit 326 Einwohnern, den „Sommevaliens“, liegt 20 km südwestlich von Troyes. Sie ist über die Departementstraßen D72 und D89 zu erreichen und liegt 20km von der Ausfahrt 21 - Saint-Thibault der A5 aus Richtung Paris entfernt.

Das Gebiet von Sommeval besteht größtenteils aus Wäldern und Feldern, die sich südlich des Dorfes erstrecken, und liegt am Fuße der Region Pays d'Othes und ihrer Täler. Das Dorf ist an einem gemeinsamen Schulprojekt mit den Gemeinden Bouilly, Javernant und Souligny beteiligt. Die Einwohner von Sommeval und vor allem das Festkomitee sorgen für ein abwechslungsreiches Gemeindeleben. Es erhielt das Label „villes et villages fleuris“ (beblümte Städte und Dörfer) und wurde mit zwei Blumen ausgezeichnet. Mehrere Wanderwege starten in Sommeval, insbesondere der GR2, der Paris und Dijon verbindet, und der „Sentier du Loup“ (Wolfspfad), der die Wälder der Region Pays d'Othe durchquert.

Die Kirche Saint-Martin aus dem Jahr 1834 befindet sich im Dorfzentrum. Der Glockenturm stammt aus dem 17. Jh., aber das besondere Merkmal dieser Kirche ist ihre Decke. Das Gebälk ist sichtbar, und die Balken aus massiver Eiche bilden Linien und Kreuze längs des Kirchenschiffs. Die Kirche birgt mehrere seit 1980 unter Denkmalschutz stehende Statuen: eine Statue von Saint-Nicolas aus mehrfarbiger Eiche aus dem 17.-18. Jh., eine Holzstatue aus dem 18. Jh., die Saint Eloi darstellt, eine 

Website der Gemeinde