-A +A

Geschriebenes und Gedrucktes nehmen in der Geschichte von Troyes einen wichtigen Platz ein. In der Stadt werden nacheinander erst der Roman und anschließend das Taschenbuch erfunden.

Sie ist auch einer der wichtigsten Papierzentren Frankreichs, einer der ersten Druckzentren und sie hatte einer der allerersten öffentlichen Bibliotheken, die in Frankreich eröffnet wurden. Außerdem gibt es in Troyes einer der größten Mittelalterbestände des ganzen Landes und die zweitgrößte technische Bibliothek. Seine intellektuellen Vorreiter Rachi, Bernhard von Clairvaux und Chrétien von Troyes sind bis heute, tausend Jahre nach ihrem Tod, nach wie vor in ihrem Bereich führend und geben Troyes definitiv ein Recht auf einen Platz unter den Hochburgen des westlichen Denkens im Mittelalter.