Das Patrizierhaus „Hôtel de l’Élection“

Hôtel particulier ,  Historische Stätte und Denkmal Um Troyes
  • Die königliche Kommission namens „Élection“ überwachte die Steuerhebung und Steuerverteilung und kümmerte sich um finanzielle Angelegenheiten im Allgemeinen und Delikte verschiedener Art. Sie wurde unter dem Ancien Régime gegründet und bestand ursprünglich aus gewählten Mitgliedern, die jedoch ab 1372 vom König selbst ernannt wurden.
    Der Zuständigkeitsbereich der Élection von Troyes umfasste die gesamte Diözese. Ihr Sitz befand sich ab dem Erwerb des Hauses durch Ludwig XII. im Jahre 1628 im Hôtel de l’Élection, bis sie 1754 in den Grafenpalast umzog. Mit der Revolution wurde die Kommission abgeschafft.
    Das Hôtel de l’Élection stammt höchstwahrscheinlich vom Anfang des 15. Jhs. Nach dem Großen Brand von 1524 wurde es von seinem damaligen Eigentümer Michel Druot, einem reichen Kaufmann und späteren Bürgermeister von Troyes (1536-1538) wiederaufgebaut. Das Fachwerkhaus zeichnet sich durch seine schöne Auskragung und einen großen Giebel mit Vordach aus. Im hinteren Bereich stand vormals ein hoher Treppenturm, der 1903 bei einem Feuer zerstört wurde. Der Turm trug eine bemerkenswerte Giebelähre sowie eine Wetterfahne, die beide in verschiedenen Museen in Troyes aufbewahrt werden.
  • Umwelt
    • Im Stadtzentrum
Einen Kommentar abgeben

Schreiben Sie Ihre Kommentare über Das Patrizierhaus „Hôtel De L’Élection“ :

  • Schrecklich
  • Schlecht
  • Durchschnittlich
  • Gut
  • Ausgezeichnet
Es gibt noch keine Kommentare zu Das Patrizierhaus „Hôtel De L’Élection“, schreibe die erste zu verlassen !