17. - 18. jh

Mit der Zentralisierung des französischen Staates verliert die Stadt Macht und Einfluss (von 27.000 Einwohnern unter Ludwig XIV. fällt die Einwohnerzahl unter Ludwig XV auf 13.000.).

  • 1745: Nachdem die ersten Webstühle für Wirkwaren hier eingeführt werden, entwickelt sich Troyes zum Zentrum der Wirkwarenherstellung.

19. – 20. Jh.

  • 1814: Frankreichfeldzug Napoleons, der seine Ausbildung an der Ecole Militaire de Briennele-Château (Aube) absolviert hat. Troyes und der ganze nördliche Landstrich Aube haben unter den Kämpfen zu leiden.
  • 1870: Die preußische Armee besetzt das Land.
  • 1939/1945: Vier Jahre deutsche Besatzung. Nach der Befreiung von Paris wird die Innenstadt von Troyes von Bombenangriffen verschont. 26. August 1944: Der amerikanische General Patton befreit Troyes.
  • 1963: Besuch des Präsidenten der französischen Republik, Charles de Gaulle.

20. - 21. Jh.

Troyes, die Stadt der tausend Farben

Troyes ist ein Meisterwerk in farbigem Schwarz-Weiß. Für einen Regisseur bietet die Atmosphäre in den mittelalterlichen Gassen die ideale Filmkulisse für Schwert kämpfende Musketiere. Ohne das mittelalterliche Erbe verneinen zu wollen, verdankt die Stadt ihr derzeitiges Aussehen jedoch der Renaissance. Diese Epoche wird in Troyes das „Schöne 16. Jahrhundert“ genannt, als die Stadt während einer kulturellen und künstlerischen Revolution zu ihrer heutigen Schönheit erblühte.

Fünfhundert Jahre später erlebt Troyes eine zweite Renaissance.

In den 60er Jahren wurde mit dem „Maison du Boulanger“ (Bäckerhaus) das erste Fachwerkhaus restauriert (1963-64).

Die Sanierungsbemühungen verstärkten sich in den 90er Jahren, als farbige Tünche mit natürlichen Pigmenten, Fassadenmalereien und kunstvoll gehauene Fenster Einzug in die Stadt hielten. Im Jahr 2003 wurde ein Plan zum Erhalt und zur Entwicklung des alten Stadtzentrums beschlossen.

Die bis dato einfarbige Stadt Troyes wurde von einem Rausch der Fröhlichkeit und einem Überschwang an Farben mitgerissen. Ein wahres Feuerwerk, als ob es das neue Jahrtausend zu feiern galt.

Die in grün, rosa, gelb, blau und rot leuchtenden Häuserfassaden ziehen heute die erstaunten Besucher in ihren Bann.